Herzlich willkommen bei der AWO Beuel!


Liebe Freundinnen und Freunde der Beueler AWO,

 

Schritt für Schritt nähern wir uns dem Ziel, unser Stadtteilzentrum neuzubauen. Die Förderanträge bei den zuständigen Institutionen sind gestellt. Warum wir das tun müssen und was dahinter steckt, das könen Sie einem eigenen Faltblatt entnehmen, welches Sie es auch in unserer Geschäftsstelle erhalten.

In Kürze mochten wir Ihnen unser Projekt vorstellen:

Als in den 60er Jahren die Wohnhäuser und eine kleine Begegnungsstätte gebaut wurden, haben unsere Vorgänger eine sehr große Leistung vollbracht. In den 70er Jahren wurde das Stadtteilzentrum durch einen Anbau erweitert. Das Ergebnis ist heute in der Neustraße 86 zu sehen. Ein verwinkeltes und unübersichtliches Gebäude, welches weder energetischen noch den Anforderungen an Barrierefreiheit entspricht. Die Begegnungsstätte befindet sich im Tiefparterre und ist für bewegungseingeschränkte Menschen nur unter Mühen nutzbar.

Mit dem Neubau hat die Beueler AWO die Möglichkeit mehrere „Fliegen mit einer Klappe zu schlagen“.  Wir können ein modernes Stadtteilzentrum für die Menschen im Veedel schaffen und dadurch auch sichern. Es wird direkt von der Straße aus begehbar sein. Unsere Beratungs- und Hilfeangebote sind ebenfalls barrierefrei nutzbar. Wir schaffen dringend benötigten, bezahlbaren Wohnraum. Von den 8 barrierefreien Wohnungen sind 4 Stück rollstuhlgerecht. Zusätzlich ist geplant, für geistig-psychisch Benachteiligte in einer Wohngruppe für 4 Personen.

Über allem steht der Anspruch, als Stadtteilzentrum für alle Nachbarinnen und Nachbarn, als ein Ort der Begegnung und Verständigung zur Verfügung zu stehen. 

Konzept Stadtteilzentrumeht das bzw. ist das verlink?   

Deshalb bitten wir Sie: Unterstützen Sie uns!